Kanaren
  • Fuerteventura

    FUERTEVENTURA

    Die Kanarischen Inseln befinden sich in der Nähe zum Äquator und bieten somit das ganze Jahr über ein angenehmes Klima, welches nur von wenigen Regentagen unterbrochen wird. Das Klima auf den einzelnen Inseln wird auch stark durch die Berge bestimmt. Gerade diese Tatsache macht Fuerteventura zu einem Sonderfall, denn auf der Insel gibt
    es fast keine Berge. Das führt zu einem sehr trockenen Klima mit wenigen Wolken. Gerade auf Fuerteventura regnet
    es weniger als auf den anderen kanarischen Inseln. Zusätzlich wird das Klima auf Fuerteventura von den Passatwinden beeinflusst, manchmal kommt der sogenannte Scirocco hinzu, ein heißer Wind aus Nordafrika.

    Die scheinbar endlosen goldgelben Sandstrände sind das Markenzeichen Fuerteventuras, die Insel bietet jedoch
    noch viel mehr. Kleine verstreute Dörfer, grandiose Bergzüge und einsame Landschaften. Ob in den meterhohen, feinsandigen Dünen von Corralejo im Norden  oder an den kilometerlangen Sandstränden im Süden, hier findet jeder sein Urlaubsparadies.
    Fuerteventura ist ohne Zweifel die wildeste und unberührteste Insel der Kanaren.

    Auf Fuerteventura sind die Tauchgebiete für ihren einzigartigen Fischreichtum, insbesondere an Großfischen bekannt. Der Unterwasser-Naturschutzpark Fuerteventuras bietet farbenprächtige, steil abfallende Riffkanten mit Überhängen und kleinen Felsspalten, die einen hervorragenden Lebensraum für viele Meeresbewohner bieten.

    Endlose Schwärme von Blaubarschen,  Zackenbarsche, Barrakudas in allen Größen, Elefanten-, Adler-, Stachel- und Zitterrochen, Engelhaie, handzahme Muränen und viele Arten mehr. Mit etwas Glück sind sogar Delfine und Mantas anzutreffen. Anemonen, Zylinderrosen, Peitschen- und Schwammkorallen, farbenprächtige Meerjunker, Mönchs- und Trompetenfische, Sardinenschwärme. Im Sommer kann man sogar mit Walen tauchen.

    Die Wassertemperaturen betragen je nach Jahreszeit zwischen 18-23°C .Die Sichtweiten von bis zu 50 Metern
    machen die Kanareninsel Fuerteventura zu einem äußerst beliebten Tauchgebiet!  
    Fuerteventura besitzt viele faszinierende Tauchplätze, die  sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene
    und Unterwasser-Fotografen jeden Tauchgang  zu einem besonderen Erlebnis machen.
    Besonders  im Süden von Fuerteventura, in Morro Jable, ist der Fischreichtum einzigartig.
    Am Muränenriff trifft der Taucher alles, was sein Herz höher schlagen lässt.

    Wer nicht im Club Aldiana wohnen möchte, kann gerne in einem anderen Hotel der Region wohnen, die Tauchbasis holt Gäste aus allen Hotels bis zu einem Umkreis von 10 Kilometern kostenlos ab. In nächster Umgebung zum Club Aldiana befinden  sich z.B. das Iberostar Fuerteventura Palace, das Iberostar Playa Gaviotas oder das Barcelo Jandia Playa.

    Tauchbasis Werner Lau Fuerteventura

    Die von Sebastian Mayer professionell geleitete Tauchbasis, befindet sich im Club Aldiana Fuerteventura,
    auf der Halbinsel Janida bei dem kleinen Touristenort Morro Jable.
    Mit seinem mehrsprachigen Tauchlehrer- und Divemaster-Team wird nach SSI, Barakuda (CMAS) und PADI Richtlinien ausgebildet. Bei Unterbringung in einem anderen Hotel wird ein kostenloser Shuttle zur Basis angeboten.

    Ausstattung
    Auch diese Tauchschule wurde speziell auf die Anforderungen und Wünsche der Taucher ausgelegt.
    Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, steht genügend Leihausrüstung zur Verfügung: 60 Jackets (Scubapro), 30 Atemregler mit Oktopus, Finimeter und Inflator (Scubapro),100 Sets Masken, Flossen und Schnorchel (Seemann), 50 Tauchanzüge (5 mm Overall Scubapro), 30Tauchcomputer (Aladin 2G), 10 Unterwasserlampen (Scubapro),
    3 UW-Kameras
    Für einen reibungslosen Tauchablauf stehen 100 Alu Flaschen (DIN + INT) zu je 12 l bereit, die gut ausgestattete Werkstatt steht im Bedarfsfall auch den Gästen zur Verfügung.
    "Nitrox for free" ist auch hier für uns selbstverständlich!
    Die private Ausrüstung der Gäste wird in Boxen in der Tauchschule eingelagert und zu den Ausfahrten vom Basispersonal auf die Tauchboote oder die Jeeps transportiert.
    Für die Ganztagestouren stehen geräumige, aufs Tauchen ausgerichtete, moderne Zodiaks zur Verfügung,
    die direkt vom Strand vor der Tauchschule oder vom Hafen ablegen. Der Transfer zum Hafen wird per Auto organisiert.
    Ein kostenloser Bustransfer von den umliegenden Hotels ist gewährleistet und somit ein unkomplizierter, reibungsloser Ablauf gesichert.
    Angeboten werden Tagesfahrten mit dem Boot mit zwei Tauchgängen pro Tag.
    Außerdem Nachttauchgänge und Nitroxtauchen.

    Direkt an dem wunderschönen Dünenstrand unterhalb der Tauchschule liegt das 3 - 8m tiefe Hausriff, gut geeignet für Nachttauchgänge und die Freiwassertauchgänge für die Ausbildung.
    Die Ausfahrten zu den verschiedenen Tauchgebieten starten - abhängig von der Entfernung - um 8.30 Uhr beziehungsweise 9:00 Uhr.

    Es werden abwechselnd lokale Tauchplätze, mit einer Fahrtzeit zwischen 10 Minuten und 30 Minuten angefahren. Ausnahme ist die Fahrt zum Tauchplatz "Salinas", welches südlich vom Flughafen liegt und als eines der schönsten Tauchgebiete Fuerteventura bekannt ist. Hier führen wir aufgrund der längeren Fahrtzeit von 50 Min. ausschließlich 2-Tank-Dives durch.


     

    F1
    F4
    F6
    SebastianFuerte048
    F7
  • La Palma
  • Hotels Fuerte
  • Hotels La Palma
  • Preise
  • Anfrage

© Copyright 2011. All rights reserved Huebner Tauchreisen.